BBS Rodalben

Ihr Partner für berufliche Bildung im Landkreis Südwestpfalz                 

logomodernweissk

06331 258525

info@bbs-rodalben.de

  • Startseite

Herzlich willkommen an der Berufsbildenden Schule Rodalben,

dem Bildungszentrum für berufliche Bildung im Landkreis Südwestpfalz seit über 75 Jahren.

Wir bieten ein breit gefächertes Bildungsangebot im gewerblich/technischen, kaufmännischen und sozialen/hauswirtschaftlichen Bereich mit Bildungsabschlüssen von der Berufsreife bis zur allgemeinen Hochschulreife.

ArrowArrow
ArrowArrow
Slider

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser umfassendes Bildungsangebot und nutzen Sie unsere Internetseite zur persönlichen Information und Kontaktaufnahme.

Bildschirmfoto vom 2017 12 07 17 09 43
 

Tag der offenen Tür 2018

Liebe Eltern, liebe Schüler!

Nutzen Sie die Gelegenheit am Tag der offenen Tür, die Berufsbildende Schule Rodalben mit ihren vielfältigen, interessanten und zukunftsorientierten Bildungsgängen kennenzulernen.

Werfen Sie einen Blick in unsere modern eingerichteten Fachräume und Werkstätten. Wohnen Sie dem Unterrichtsgeschehen bei und informieren Sie sich vor Ort.

Lehrkräfte, Schüler und auch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit geben Ihnen gerne Auskunft.

Betriebe aus der näheren Umgebung stellen ihre interessanten und vor allen Dingen zukunftsträchtigen Ausbildungen vor.

Für das leibliche Wohl übernimmt die Schülervertretung zusammen mit der hauswirtschaftlichen Abteilung die Verantwortung.

logo

Neugierig geworden - dann sollten Sie sich den Termin:

Samstag, 27. Januar 2018, 9:00 Uhr – 12:00 Uhr,

jetzt schon in Ihrem Kalender vormerken.

Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn wir viele Eltern und Schüler an diesem Vormittag in unserer Schule begrüßen könnten.

Informationsmarkt:

Sie haben oder erreichen die Berufsreife und wollen den Sekundarabschluss I erreichen:

  • Dann sollten Sie sich über die Berufsfachschule I und die Berufsfachschule II informieren.

*****

Sie haben den qualifizierten Sekundarabschluss I und interessieren sich für einen berufsqualifizierenden Abschluss und den Erwerb der Fachhochschulreife. Dann sind Sie an unserer zweijährigen Höheren Berufsfachschule richtig:

Informationen zu den Bildungsgängen der höheren Berufsfachschulen erhalten Sie hier:    

  • HBF Hauswirtschaft (Raum 219) - 09:15, 10:15, 11:15 Uhr
  • HBF Sozialassistenz (Raum 220) - 09:30, 10:30, 11:30 Uhr
  • HBF IT-Systeme (Raum 312) - 09:00, 10:30, 11:30 Uhr
  • HBF Org. u. Officemanagement (Raum 304) - 09:30, 10:30, 11:30 Uhr

*****

Sie haben den qualifizierten Sekundarabschluss I und eine abgeschlossene Berufsausbildung und interessieren sich für den Bildungsabschluss der Fachhochschulreife bzw. der Hochschulreife:

Informationen zu den Bildungsgängen der

  • dualen Berufsoberschule und
  • Berufsoberschule II     

erhalten Sie im Raum 308 um 10:00 Uhr durch die Schulleitung und Lehrkräfte sowie Schüler/innen dieser Bildungsgänge.

*****

Sie interessieren sich für die Ausbildung zur/zum Erzieherin/Erzieher:

Informationen zur Fachschule Sozialwesen (Erzieherfachschule) erhalten Sie im  Raum 221 um 10:00 Uhr und 11:00 Uhr durch Lehrkräfte der Fachschule.

„BOS 2 Wirtschaft“ wieder 2 Tage Chef der Copyfix AG

20171115 143438 1511589639937 resized

Zum diesjährigen Planspiel „General Management“ am Zweibrücker Standort der Hochschule Kaiserslautern waren wieder die 13. Klassen des Pirmasenser Wirtschaftsgymnasiums und unsere Schülerinnen und Schüler der BOS II Wirtschaft eingeladen. In fünf Spielrunden übernahmen sie den Vorstand der „Copyfix AG“, trafen die wesentlichen Management-Entscheidungen und präsentierten ihren Unternehmenserfolg vor Vertretern aus dem Bildungsbereich, der Politik und der Wirtschaft.

20171115 134414 1511589634475 resized

Unsere Schülerinnen und Schüler hatten Spaß am Spiel und am Wettkampf um Marktanteile beim Absatz von Kopiergeräten. Nebenbei konnten sie das im Unterricht Erlernte praktisch anwenden und vertiefen. Die betreuenden Lehrkräfte waren von der hohen Konzentrationsleistung und dem tollen Teamgeist ihrer „Jungunternehmer“ sehr beeindruckt.

20171115 141817 1511589636855 resized

Es zeigte sich im Verlauf der Veranstaltung, dass unsere angehenden Abiturienten ihren Kollegen vom Gymnasium mindestens ebenbürtig sind. Dennoch mussten alle schmunzeln, als Herr Schlick, Leiter des Amts für Wirtschaftsförderung der Stadt Pirmasens, die Schülerinnen und Schüler ermunterte, die nächsten „Steve Jobs“ zu werden.

(Autor: OStR Nauerz)

Gelebte Schulpartnerschaft

Schülergruppe der BBS Rodalben besucht Partnerschule in Sucha Beskidzka, Polen

13 Schüler und zwei Betreuer erleben zusammen mit polnischen Projektschülern wunderschöne, gemeinsame Tage in der Partnerregion. Im Rahmen der Schulpartnerschaft zwischen der Zespol'Szkol im Walerego Goetla aus Sucha Beskidzka, Kleinpolen, und der BBS Rodalben sind diesmal deutsche Jugendliche Gäste in Polen.

IMG 20171015 WA0017

Seit 2011 finden Austauschreisen zwischen den beiden Schulen statt. Zunächst bilateral im Rahmen eines Comenius-Projekts, später multilateral mit anderen europäischen Partnern. Vor zwei Jahren realisierten die Verantwortlichen der beiden Schulen eine fest im Schulalltag verankerte Begegnungsmöglichkeit. Interessierte Schüler können die jeweils andere Schule im Nachbarland besuchen. Ende September war es wieder so weit. Die deutsche Gruppe landete in Krakau und besuchte noch am gleichen Abend das weltberühmte jüdische Viertel in Krakau, den Kazimierz. Auch strömender Regen konnte die Begeisterung für den historischen Ort nicht trüben.

Am nächsten Tag lernten sich die Projektschüler nach dem offiziellen Empfang näher kennen. Rasch und unkompliziert fanden die Jugendlichen trotz unterschiedlicher Sprache und Kultur viele Gemeinsamkeiten. Die nächsten Tage vergingen wie im Flug. Kulturelle Schwerpunkte wechselten sich mit Freizeitaktivitäten ab. Der Nationalpark Babia Gora und das Schindler Museum in Krakau vermittelten den deutschen Jugendlichen tiefe Eindrücke in die Geschichte und Kultur Polens.

Grillabende und gemeinsame Spiele förderten den Gedanken von Schülerbegegnungen, auch in schwierigen politischen Zeiten. Am Familientag waren die Jugendlichen dann unter sich. Ohne ihre Lehrer und Betreuer verbrachten die Jugendlichen beider Länder den Tag. Erstaunlich und erfreulich war die Tatsache, dass einige polnische Schüler aus den vorangegangenen Besuchen die Gelegenheit wahrnahmen und zu der Gruppe stießen. Für die meisten Teilnehmer viel zu schnell war mit dem Samstag auch schon der letzte Programmtag erreicht. Nach einer herzlichen Verabschiedung machte sich die deutsche Gruppe mit vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg.

Auslandspraktikum in Dublin im Rahmen der Höheren Berufsfachschule

Die BBS Rodalben bietet den Schülerinnen und Schülern der Unterstufenklassen der Höheren Berufsfachschule (HBF) seit dem Schuljahr 2017/18 die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Dieses wird durch das Programm Erasmus+ gefördert und findet erstmalig im Sommer 2018 statt.

erasmus2erasmus3

erasmus

Die Schülerinnen und Schüler werden in den drei Wochen Auslandspraktikum in Dublin, der Landeshauptstadt Irlands, an einem Intensivsprachkurs in Englisch teilnehmen sowie vielfältige und fachspezifische Praktikumserfahrung in einem dort ansässigen Unternehmen sammeln.

Aus unterschiedlichen Fachrichtungen der Höheren Berufsfachschule haben sich Schülerinnen und Schüler bei dem Organisationsteam der Schule beworben. Seit Beginn des aktuellen Schuljahres treffen sich nun die ausgewählten Schülerinnen und Schüler regelmäßig und bereiten sich auf das Auslandspraktikum vor. Ende September 2017 fand eine Wanderung durch den Pfälzer Wald mit anschließendem gemeinsamem Mittagessen statt. Dabei konnten sich die Schülerinnen und Schüler untereinander besser kennenlernen.

Das Auslandspraktikum im Rahmen von Erasmus+ wird von den Lehrkräften Frau Ernst, Frau Haberer-Kastel, Frau Stoll und Herrn Peifer betreut.

Für Fragen, zum Beispiel von interessierten Schülerinnen und Schülern, steht das Organisationsteam gerne jederzeit zur Verfügung.

(Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.)