BBS Rodalben

Ihr Partner für berufliche Bildung im Landkreis Südwestpfalz                 

logomodernweissk

06331 258525

info@bbs-rodalben.de

MOVES NEWSLETTER Kick-Off Meeting NOVEMBER 2013 BBS Rodalben

Zum ersten Mal in voller Runde trafen sich die Teilnehmer vom 12. bis 16. November in Rodalben, Deutschland. Zwei Vertreter aus jedem Land landeten entweder am Frankfurter oder am Stuttgarter Flughafen. Dort wurden sie von einem von den deutschen Gastgebern organisierten Zubringertaxi erwartet und in ihr Rodalber Hotel gebracht. Die polnischen Teilnehmer, die per Auto zur Zusammenkunft gefahren sind, komplettierten die Mannschaft.

Annett Krill und Achim Wagner, die deutschen Moves-Vertreter an diesem Abend, feierten Wiedersehen mit den polnischen Kollegen und mit Gürkan und lernen die anderen Teilnehmer persönlich kennen. Beim gemeinsamen Abendessen kamen sich alle näher.

Bildschirmfoto 2014-01-24 um 09.32.03

Der zweite Tag begann mit einer Schulführung, die Rodalber Schüler durchführten. Dabei zeigten sie beeindruckende englische Sprachkenntnisse. Der offizielle Empfang, der durch die Teilnahme des Landrates, des Rodalber Ortsbürgermeisters, des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Rodalben die Bedeutung des Projektes dokumentierte, wurde von Annett und unserem Direktor, Hans Werner Altherr, moderiert. Für die Dekoration des Festsaales waren wiederum Schüler verantwortlich, die auf großen Stellwänden Einblicke in die beteiligten Länder gewährten.

Die hauswirtschaftliche Abteilung der BBS-Rodalben verwöhnte dann beim Mittagessen die ausländischen Gäste.

Am Nachmittag machte sich die Gruppe dann auf, um eine in der Nähe gelegene Burg –Burgen sind eine Besonderheit der Region – zu besuchen. Dort genossen die Gäste mit Glühwein, Tee und Gebäck die beeindruckende Atmosphäre der Burg Gräfenstein. Nach Einbruch der Dunkelheit erreichte man unter dem Lichtkegel der Taschenlampen sicher die Autos, die die Gäste zurück ins Hotel brachten.

Bildschirmfoto 2014-01-24 um 09.32.20

Der dritte Tag war geprägt von intensiver Arbeit. Wir einigten uns auf die genauen Termine der erforderlichen Mobilitäten. Die zu erledigenden Aufgaben für die nächsten Wochen und Monate wurden verteilt. Nach vielen Gesprächen beendeten wir die Arbeitsphase.

Das Mittagsessen nahmen wir in einer Pirmasenser Brauerei ein. Dann zeigte unser Englischlehrer, Herr Lang, den Besuchern die Stadt Pirmasens. Sein beeindruckendes Wissen über die Geschichte dieser Stadt ließ die Zeit wie im Flug verrinnen.

Abschließend fuhren wir gemeinsam nach Zweibrücken. Dort konnten wir nach Herzenslust in einem der bekanntesten Outlet-Center Deutschlands ausgiebig shoppen gehen. Zuletzt besuchten wir noch die in der Nähe liegende Bowlingbahn.

Bildschirmfoto 2014-01-24 um 09.32.51

Der nächste Tag war von der Einsicht geprägt, dass ein multinationales Projekt viel mehr Gesprächsbedarf erfordert als zum Beispiel die bilaterale Zusammenarbeit bei SUN. Unterschiedliche Ansichten mussten unter einen Hut gebracht werden. Am Ende einigten sich alle Teilnehmer auf eine gemeinsame Linie.

Den Nachmittag verbrachten wir in der Bärenhöhle, einem Naturdenkmal in der Nähe von Rodalben. Nach einem Spaziergang hielten wir dort ein kleines Picknick ab. Danach besuchten wir auf Einladung des Ortsbürgermeisters Mattheis noch ein Cafe.

Nach der offiziellen Verabschiedung saßen wir noch einige Zeit zusammen und genossen das Abendessen, welches von Schülern der Hauswirtschaftlichen Abteilung wieder hervorragend zubereitet war. Hier nochmals herzlichen Dank an die Schüler und an ihre Lehrerin, Frau Schäfer.

Am nächsten Morgen verließen uns unsere Gäste und sind alle wohlbehalten, hoffentlich mit vielen positiven Eindrücken heimgekehrt.