BBS Rodalben

Ihr Partner für berufliche Bildung im Landkreis Südwestpfalz                 

logomodernweissk

06331 258525

info@bbs-rodalben.de

MOVES NEWSLETTER März 2015 BBS Rodalben

Der Mittwoch beginnt mit einem reichhaltigen Frühstück dann fahren das erste Mal zur türkischen Schule. Was wird uns dort erwarten? Der erste Eindruck ist überraschend. Alle Schüler sind auf dem Schulhof versammelt, um uns zu begrüßen. Jeder von uns erhält ein Namensschild und einen Gruppenübersetzer, der die Begrüßungsrede des Direktors in die entsprechende Sprache übersetzt. Danach besichtigen wir die Schule, immer umringt von türkischen Schülern, die viele Fragen stellen. Als nächstes pflanzen die Projektteilnehmer mehrere Bäume im „Moves-Garten“ der Schule und säen mitgebrachte Samen, um unsere Partnerschaft symbolisch wachsten zu lassen. Darauf folgt eine kurze Teepause, bei der wir selbstgemachte, einheimische Spezialitäten kosten. Nachmittags probieren wir unsere Spiele gemeinsam aus und haben viel Spaß dabei. Danach entdecken wir Nazilli, eine Stadt mit ca. 150.000 Einwohnern und erhalten erste Eindrücke des türkischen Lebens. Ein gemeinsames Abendessen im „Teachers Club“ beendet den Tag.

moves03b

Am Donnerstag fahren wir wieder zusammen zur Sporthalle einer weiteren türkischen Schule. Dort zeigen wir unsere Spiele, Indiaka, Slingshot, Schattia 7, Karambol und Autka in der gut gefüllten Sporthalle. Diese türkischen Jugendlichen dürfen nach der Vorführung unserer Spiele ausprobieren. Dabei zeigen sie großes Interesse. Der Nachmittag ist geprägt von intensiver PC-Arbeit, um unser virtuelles Spielebuch fertigzustellen. Nach 17 Uhr zeigen uns die Türkischen Gastgeber einen Freizeitpark. Dort „vertiefen“ die Jugendlichen ihre Kontakte beim Box-Auto-Fahren. Ein gemeinsames Abendessen beendet den Tag.

moves03c

Der darauffolgende arbeitsreiche Freitag beginnt mit der Entscheidung, die Schüler in zwei Arbeitsgruppen einzuteilen. Während ein Team den ganzen Tag die Arbeiten an zwei Versionen des Spielebuchs fortsetzt, kreieren die anderen Schüler Motive für ein Moves-T-Shirt. Nach 17 Uhr ist es endlich geschafft. Christian und die polnischen Schüler Arthur und Slawek zeigen das erstellte Booklet sowie das virtuelle Spielebuch (PowerPoint Präsentation). Die „Kreativ-Gruppe“ hat inzwischen die zwei besten Motive gewählt und ein T-Shirt damit bemalt. Das Shirt dokumentiert die kreative Leistung dieser Gruppe. Bevor wir dann zur Entdeckung des antiken Nysa aufbrechen, erleben die Gäste eine Besonderheit. Die türkischen Schüler und Lehrer versammeln sich, um beim Singen der Nationalhymne die Unterrichtswoche zu beenden. Danach verabschieden wir uns herzlich von den türkischen Schülern und entdecken nach einem anstrengenden Fußmarsch im Regen die antiken Monumente Nysas. Von den Griechen gegründet wurde Nysa in der römischen Zeit ein geisteswissenschaftliches Zentrum. Ein Blick vom oberen Rand des gut erhaltenen Amphitheaters lässt uns erahnen, wie eindrucksvoll Dichterlesungen, aber auch Zweikämpfe der Gladiatoren damals waren.

Der Samstag beginnt mit dem Besuch einer modernen Shoppingmal, in der Geschenke gekauft werden. Danach geht es nach Pamukkale, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Die erhaltenen Ruinen am Rand einer über zwei Kilometer langen Salzzunge, gespeist aus den weltbekannten heißen Quellen der Region, ze7ugen von der damaligen Größe dieser Metropole. Die Heimfahrt nach Nysa zeigt, wie vertraut sich Schüler und Lehrer des Projekts geworden sind. Zu türkischen Klängen tanzen und klatschen wir im Mittelgang des Busses. Für deutsche Ordnungshüter sicherlich kein gern gesehener Anblick. Bevor ein gemeinsames Abendessen unseren Besuch abschließt, werden die Teilnahmezertifikate an die Schüler verteilt. Weiter sollen die Schüler in einer kurzen Bewertung Hinweise geben, was gefallen ihnen hat und was eventuell verbessert werden könnte. Viele Gastgeschenke zeigen die Wertschätzung, die wir teilen. Höhepunkt des Essens ist eine Comenius-Torte unserer türkischen Freunde, die nicht nur wunderschön aussieht, sondern auch gut schmeckt. Lehrer und Schüler feiern noch bis Mitternacht gemeinsam in der Hoteldisco.

moves03d

Nach einer kurzen Nacht geht es um 7 Uhr mit dem Bus nach Izmir. Um 11:45 Uhr hebt unser Flieger nach Stuttgart ab.

Auf Wiedersehen, ihr wart hervorragende Gastgeber!

moves03e

moves03f

Eindrücke aus dem Interview, welches nach dem Besuch in Nazilli von Christian M. geführt wurden:

moves03g

moves03h