BBS Rodalben

Ihr Partner für berufliche Bildung im Landkreis Südwestpfalz                 

logomodernweissk

06331 258525

info@bbs-rodalben.de

Erasmus+ / Auslandspraktika

 

... 1/3 der Reise ist schon vorbei. In der ersten Woche haben wir schon sehr viel erlebt, denn nachdem wir am Sonntagabend hier in Dublin angekommen sind, wurden wir herzlich von unseren Gastfamilien begrüßt. Sie waren alle sehr herzlich und haben uns sehr lieb aufgenommen, als würde man sich schon ewig kennen. Sehr offen diese Iren. Gleich am nächsten Morgen mussten wir um 9 Uhr am College stehen, um uns dem Englischkurs zu stellen. Also suchten wir uns die passende Busverbindung raus und sind pünktlich am College angekommen. Unsere Englischlehrerin war sehr nett und half uns wo sie nur kann. Jetzt sind wir vorbereitet für das betriebliche Praktikum. Da der Englischkurs immer nur am Morgen/Vormittag war hatten wir mittags sehr viel Zeit, um uns selbst ein Bild von Dublin zu machen. Neben Shoppen gehen, Sightseeing und Fahrrad fahren im Phoenix Park haben wir die kleinen Gassen von Dublin unsicher gemacht. Fazit der ersten Woche: Also ich find Dublin toll, trotz einer Hauptstadt ein richtig Idyllischer Ort an dem es sehr viel zu besichtigen gibt.


Liebe Grüße aus Dublin
Franziska“

 


„Am 10.06.2018 fing die große Reise und somit auch ein großes Abenteuer an. 18 Schülerinnen und Schüler der BBS Rodalben steuerten den Weg nach Irland an. Die Reise fing gut an, keine Verspätung der Züge, der Flug war angenehm und pünktlich, und bei den Gasteltern angekommen wartete schon das Abendessen auf uns. Den Abend konnte man noch ruhig genießen, denn die Woche darauf ging es für uns jeden Tag in ein College zum Englischkurs. Doch auch dies verlief sehr amüsant und mit viel Spaß. Unsere Lehrerin hat uns tolle Dinge beigebracht und uns auch über einige Do’s und Dont’s aufgeklärt. Nach der Schule gingen wir jeden Tag die Stadt erkunden und machten uns mit den Busverbindungen vertraut. Am Wochenende machten wir dann verschiedene Tagestouren. Wir sind zum Beispiel mit einer Gruppe Schülerinnen und Schülern auf eine Halbinsel namens „Howth“ gefahren, welche sehr schön ist und wo man mit etwas Glück sogar Robben sehen kann. In der darauffolgenden Woche ging es für uns ins Praktikum. Ich durfte dieses in einem irischen College absolvieren. Dies war eine Erfahrung, welche ich nie vergessen werde! Ich habe so viele neue Eindrücke gewinnen können und neue Menschen kennen gelernt. Doch auch die zweite Woche in Dublin verlief ziemlich schnell und am Wochenende standen wieder Ausflüge auf dem Plan. Freitags ging es für ein paar von uns ins Theater zum berühmten Riverdance. Samstags machten wir dann einen sogenannten Cliffwalk zum Bray Head. Montags darauf ging unser Praktikum dann wieder weiter, mittlerweile hatten wir uns sogar schon an den Linksverkehr und die öffentlichen Verkehrsmittel gewöhnt. Nach drei Wochen Irland voller Shopping- Erlebnisse, spannenden Ausflügen, einigen Sonnenbränden und einer schönen und aufregenden Zeit im Praktikum ging es dann am 30.06.2018 wieder nach Hause. Mit dem Taxi an den Flughafen in Dublin und dann mit dem Flieger nach Hause. Die Wochen flogen fast an uns vorbei. Doch alles in einem kann ich sagen: „Ich würde bei diesem Projekt jeder Zeit wieder mitmachen!


Anja"

 


„Irland war unbeschreiblich schön, und die 3 Wochen gingen so wahnsinnig schnell vorbei. Doch Irland hat bei mir Spuren hinterlassen. Zu Beginn des Auslandspraktikums war man natürlich unsicher, doch die Gastfamilie hat mich so herzlich aufgenommen, dass ich mich wirklich wie zuhause fühlte und kein Heimweh hatte. Ebenso habe ich viel Unterstützung erfahren sowohl in der Gastfamilie als auch vor Ort vom ADC - College und man merkte über den gesamt Zeitraum wie viel Herzblut und Arbeit in diesem Projekt steckt. Die erste Woche in der wir dort waren hatten wir Englischunterricht, doch dieser ist nicht zu vergleichen mit dem Englischunterricht in Deutschland. Wir sprachen viel mehr als wir schrieben und der Unterricht verging wie im Flug. In unserer Freizeit gab es viel zu sehen, da Irland landschaftlich viel zu bieten hat. Wir hatten eine Busfahrkarte, mit dieser konnte man entlang der Küste fahren und viele kleine Küstenstädte besuchen. Zudem konnten wir super viel erleben, von Wandern bis Seelöwen füttern, im Meer schwimmen oder einfach nur kleine Souvenirs kaufen. Auch die zwei Wochen Praktikum waren der Wahnsinn und ich konnte viel Neues lernen und auch einiges von der Schule anwenden. Die Menschen in diesem Land sind freundlich, aufgeschlossen, hilfsbereit und die Mentalität der Iren muss man einfach erlebt haben. Jeden Tag konnte man neben dem Praktikum auch viel erleben und neue Bekanntschaften schließen. Meine Englischkenntnisse haben sich verbessert und auch jetzt nach über einem Monat habe ich noch Kontakt zu meinen neu gewonnen Freunden. Der nächste Irlandaufenthalt lässt bestimmt nicht lange auf sich warten. Es ist eine tolle Chance die man definitiv wahrnehmen sollte.

Dana"