BBS Rodalben

Ihr Partner für berufliche Bildung im Landkreis Südwestpfalz                 

logomodernweissk3

06331 258525

info@bbs-rodalben.de

  • Startseite

Abschluss Feuertechnische Grundbildung

 

rp130627

 

Tagebuch der Polenreise / HBFIT11

Aus dem Tagebuch zur Klassenfahrt der Höheren Berufsfachschule IT-Systeme ...

polentagebuch

Class tour to Ireland 2013

irland1The traditional annual tour of our vacational college in Rodalben to Ireland took place from 06 May to 17 May 2013. 39 students and four teachers participated on this tour.

It has been an opportunity to travel to Ireland, an English speaking country with a tremendous history and an outstanding countryside. Our group flew from Hahn to Kerry in only two hours. Our location was in Waterford, a town with about 47000 inhabitants in the southeast of Ireland.

 

irland2

We lived in eight lodges in the middle of a beautiful small island with a castle and a golf course.

A big variety of country experience had been offered in many subjects: History, sights, culture, sports, food and drinks.

The Irish history is about 9000 years old.

You can say that since people have lived there they have left their relics behind. Some of what we have seen were: The Rock of Cashel, a cathedral where many Irish kings had lived, the castle of Killkenny, today owned by the Irish state, a heritage park in Wexford that shows imitated houses, forts and graves of different ages and in New Ross an exact replica of the ship Dunbrody from 1845, which had brought starving Irish people to the new world of America.

In Middelton, we learned about the Irish culture when we visited Jameson distillery and watched how Irish whiskey is made. We visited the Trinity College, the famous Post Office of the Irish rebellion in 1914, the „Spire“ – Dublin’s new landmark and the „Half-penny Bridge“ in Dublin, the markethall in Cork and the colourful houses and shopping centres in Killkenny.

For our physical education we had a wonderful intensive walk on the beautiful cliffs of Dunmore East and we jogged and played golf around Waterford Castle.

irland3Food and drinks keep people alive. So there was quite expensive restaurant food, excellent meals in markethalls, wraps and sandwiches in some coffee shops, the wellknown burger places and the simple pub dishes joined by the typical Irish beers like Guinness ( one pint costs 4.50€) , Killkenny, Murphy’s and Stout. Compared to German food the Irish have it more decent with lots of potatoes joining most meals. Also the opening hours are quite different from ours in Germany, food is not being served after 9 p.m. in restaurants and in pubs not after 8 p.m.

Most oft the time we did the cooking in our lodges, giving each and everyone the chance to show his talent in cooking dishes, like pizzas, noodles, sausage varieties and sandwiches. One or the other day there had been a chance of going to a pub with the teachers to get acquainted to Irish habits and to meet and to talk to Waterford folks. Still there had been plenty of time to do things on our own like houshold, laundry, shopping (Lidl) and watching TV (Flava, a musical channel).

The tour gave all of us the wonderful oppurtunity to solve upcoming problems in personal discussions and to have new friendships. In the end everyone was glad to get home again safely, healthy and with a lot of nice experiences in this wonderful green country, „Eire“.

Flyer "Richtig Lernen !"

flyerlernen

 

Die Berufsoberschule I Gesundheit und Soziales des Jahres 2012/13 hat im Rahmen des Psychologieunterrichts einen Flyer für alle Schülerinnen und Schüler der nachfolgenden Klassen entwickelt.

Abschluss des EU-Projektes SUN

 

rp130611

 

BBS Rodalben ist Rheinhessen-Pfalz-Meister im Schulfußball

Meister-2013k

Bei den Rheinhessen-Pfalz-Meisterschaften im Schulfußball ist es erstmals einer Mannschaft aus dem Landkreis Südwestpfalz gelungen die Meisterschale zu gewinnen. Auf dem Kunstrasenplatz in Edenkoben besiegte die von Studienrat Frank Müller betreute Schulfußballmannschaft der BBS Rodalben das Team der BBS Frankenthal mit 3:2 (2:2/1:2) nach Verlängerung.

Timo König, Spieler aus der A-Jugend des FK Pirmasens, erzielte den Siegtreffer wenige Minuten vor dem Ende der Verlängerung, nach präzisem Zuspiel des Clauseners Fabian Groh. In seiner Ansprache an die beiden Finalteilnehmer führte der Vorsitzende des Südwestdeutschen Fußball-Verbandes (SWFV) und auch Organisationsleiter des Turniers Rudolf Storck aus: „Es war ein gutes Endspiel, das wir heute gesehen haben. Glückwunsch an beide Mannschaften, die ein packendes und schnelles Spiel gezeigt haben.“

Die erste Halbzeit zeigte ein variables Spiel nach vorne und schon in der 1. Minute eröffneten die Frankenthaler Berufsschüler die flotte Begegnung mit einem satten Lattenknaller. Zwei Minuten später traf der sehr gut aufspielende Fabian Groh zum 1:0 für die Rodalber Kicker. Schnell ging es anschließend auf beiden Seiten zur Sache und Matthias Gitzer der Schluss-mann der Rodalber war in dieser Phase des Spiels öfter gefordert. Als schon alle mit dem 1:1 Halbzeitspielstand rechneten fiel mit dem Halbzeitpfiff des Schiris das 2:1 für Frankenthal.

UrkundeFMIn der zweiten Halbzeit der Partie bekamen die Spieler der BBS Rodalben die Begegnung immer besser in den Griff.

Fabian Groh und Dillon Sodji hatten beide mit ihren Schüssen auf das Frankenthaler Tor Pech ebenso verfehlte die flache Hereingabe von Jan Sancakli den mitgelaufenen eigenen Stürmer.

Belohnt wurden die Rodalber Fußballer aber in der 70. Minute des Spiels durch einen Treffer von Timo König nach schönem Zuspiel von Jan Sancakli über Dillon Sodji. Bis zum Schlusspfiff passierte danach wenig.

Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff spielte Fabian Groh wunderschön Timo König frei und der ließ sich die Chance zum vielumjubelten 3:2 Sieg-treffer nicht entgehen.